»M.A.R.V.I.N.«
2018-12-28, 20:30–21:30, ChaosZone Stage @ 35c3

In Chemnitz wurde seit Frühjahr 2016 eine Überwachung der Innenstadt geplant und zum 1. Oktober 2018 umgesetzt. In einem kurzen Abriss werden die Ereignisse zusammengefasst, die eingesetzte Technik vorgestellt und anschließend die parallele Entstehung einer Antwort vorgestellt.

Als es hieß, dass Chemnitz im großen Stil videoüberwacht werden soll, saßen wir in Chemnitz zusammen und haben über eine Antwort nachgedacht. Langsam entstand die Idee, die Überwacher zu überwachen. In reichlich einem Jahr ist MARVIN entstanden, während parallel immer neue Meldungen und Erklärungen der Stadt zur die Presse geisterten. Am 1. Oktober war es so weit, ein Großteil der Kameras ging online. Pünktlich hatte auch MARVIN seinen Auftritt und rief erste Reaktionen auf den Plan. Eine fernsteuerbare Drohne mit Kamera auf Augenhöhe führ und fährt nun durch die Stadt und soll die Überwachung ins Blickfeld zurückholen. Die Geschichte um die Kameras in der chemnitzer Innenstadt soll aber noch nicht abgeschlossen sein, da Sie nun auch den sächsischen Landtag beschäftigen